Heilerausbildung

Das Angebot richtet sich an alle, die sich selbst auf Ihren eigenen Weg begeben wollen. Eine Heilerausbildung nach deinem eigenen Rhythmus.

Diese Ausbildung ist daher mehr Weg als Ausbildung. Hier gibt es nichts auszubilden. Entgegen vieler Angebote biete ich ein gemeinsames Gehen an.

Heiler wird man nicht durch Lernen. Heiler wird man durch Erfahrung. Gemeinsames Gehen bedeutet nicht einen Weg, sondern Möglichkeiten vieler Wege. Obwohl wir gemeinsam gehen, gehst du deinen eigenen Weg. Individuell! Heilerausbildung ist nur ein Begriff, denn was gibt es da schon auszubilden? Es ist bereits alles da. Ich helfe dir, dieses Potential zu entwickeln.

Die Heilerausbildung findet in einem geschützten Raum in meiner Praxis statt. Sie ist menschlich, bodenständig, erd- und weltverbunden und familiär. Hier findest du eine Oase der Stille, der Erholung und der Regeneration. Es gibt genug Zeit und Raum für Spaziergänge, z.B. in den wunderschönen Schloßpark Schloß Rosenau, für Rückzug, Notizen und Fragen. Du bist in unseren Alltag integriert und eine gemeinsame Gestaltung der Abende geschieht ganz natürlich und ohne Zwang.

Die Arbeit findet in der Regel als Einzelarbeit statt. Der Rhythmus richtet sich nach den Fortschritten des/der Gehenden. Dazu bedarf es der Bereitschaft täglich mindestens 30 Minuten in diesen Weg zu investieren.

Je nach Entwicklung findet 4-5 mal im Jahr ein Übungswochenende statt. Dabei werden alle wesentlichen Themen behandelt, wie z.B. Krankheit und Gesundheit, Heilung, Liebe und Beziehung, Schuld, Leben, Leiden, Glück, Frieden, Familie, Selbst und Ich, Visionssuche, Gott, Sterben, Tod.

Die Eckpfeiler der Ausbildung sind Zen-Meditation, schamanische Elemente, der rote Weg (u.a. Schwitzhütte nach indianischer Tradition) und Behandlungen durch mich. Sie klären dein System. Körper und Geist. Ebenso klärt sich das Feld in deiner Behandlung. Umso freier das Feld, umso tiefgreifender deine Therapie.

Dieser individuelle Weg erfordert nicht die Aufgabe deines Berufes oder Übernahme neuer Methoden. Dies gilt gerade für Therapeuten. Egal ob du mit deinen Händen arbeitest, mit einer Akupunkturnadel, mit Gesprächen oder mit Medikamenten auf homöopathischer oder pflanzlicher Basis. Deine Wegerfahrungen bringst du in dein Wirken ein.

Auf diesem Weg wirst du selbst mehr und mehr „all-ein“. Du entdeckst neue Facetten an dir und entwickelst ein offeneres und weiteres Weltbild.

Für diesen gemeinsamen Weg ist Vertrauen von beiden Seiten Voraussetzung. So können auftauchende Belastungen und Erschütterungen durchlebt werden. Aus diesem Grund ist ein Vorstellungsgespräch unerlässlich.

Bei Interesse bewirb dich bitte mit Angabe deiner Intention unter

info@kremer-heilpraktiker.de

Ich freue mich auf dich.

Manfred Kremer